Die Celenus Klinik behandelt Sie bei Fibromyalgie

Fibromyalgie

 

Fibromyalgie ist ein Schmerzsyndrom, das zwei bis vier Prozent der Bevölkerung, meist Frauen, betrifft. In den letzten Jahren hat sich in internationalen Fachkreisen zunehmend die Erkenntnis durchgesetzt, dass es sich bei der Fibromyalgie um eine zentrale Stressverarbeitungsstörung in bestimmten Hirnbereichen handelt. 

 

Ursprünglich wurde die Diagnose Fibromyalgie von Rheumatologen eingeführt. Diese belegten damit Patienten, die unter Muskel- und Gelenkschmerzen sowie unter Abgeschlagenheit und Schlafstörungen leiden und bei denen keine orthopädischen oder immunologischen Ursachen gefunden werden konnten.  

Symptome

Fibromyalgie-Patienten zeigen häufig ganz unterschiedliche Symptome. Vor allem leiden sie unter Schmerzen am ganzen Körper. Dazu können Schwindelgefühle, Magen-Darm-Probleme oder Schlafstörungen kommen. Häufig hatten Fibromyalgie-Patienten eine schwierige Kindheit, mehr als die Hälfte wurden misshandelt oder emotional vernachlässigt.

 

Das Schmerzgeschehen bei Fibromyalgie spielt sich vor allem im Gehirn ab. Da die betroffenen Patienten negative Gefühle oft zu unterdrücken gelernt haben, erkennen sie die Wechselwirkung von Schmerz, Stress und Gefühl oft nicht. Diese „Blockade" gilt es bei der Behandlung zunächst zu erkennen und aufzulösen. 

Diagnose

Bei der Diagnose müssen die behandelnden Ärzte deshalb ganz genau hinschauen. Hausärzte, Orthopäden, Rheumatologen oder Neurologen klären ab, ob eine Schmerz auslösende Gewebe- oder Nervenschädigung vorliegt. So sollte ausgeschlossen werden, dass der Patient beispielsweise an Rheuma leidet oder dass Rückenschmerzen durch ein orthopädisches Problem hervorgerufen sind. Im Durchschnitt dauert es in einer auf die Behandlung von Schmerzpatienten spezialisierten Celenus-Klinik drei bis vier Tage nach der Aufnahme, um die Ursache des Leidens eines Patienten abzuklären.

Psychosomatische Behandlung

In psychosomatischer Behandlung haben Fibromyalgie-Patienten gute Chancen, geheilt, d.h. schmerzfrei zu werden. Dafür wenden die Ärzte und Therapeuten in der Celenus Fachklinik Freiburg sowie in der Klinik Kinzigtal in Gengenbach verschiedene Formen der psychosomatischen therapeutischen Behandlung wie Gruppen- und Einzelgespräche an. Ergänzt wird das mit Sport-, Bewegungs- und Musiktherapie sowie unterschiedlichen Verfahren zur Entspannung. Während die Musiktherapie eingesetzt wird, um Gefühle aufzuschließen und den Schmerz so auszubremsen, wird mit Bewegungstherapie einem häufig beobachteten körperlichen Vermeidungs- und Schonverhalten entgegengewirkt. So können auch schmerzhafte Verspannungen nach und nach gelöst werden. Da Schmerzpatienten häufig starke Schmerzmittel (Opiate) einnehmen, kann auf diese Weise auch der Medikamentenverbrauch deutlich reduziert, oft ganz auf Schmerzmittel verzichtet werden. 

 

Sie sind am Thema Fibromyalgie interessiert?

 

Dann informieren Sie sich bei folgenden Klinken:

 

» Celenus Algos Fachklinik

» Celenus Fachklinik Freiburg

» Celenus Klinik Kinzigtal

» Celenus Klinik Schömberg

» Celenus Sigmund Weil Klinik

» DEKIMED

» Celenus Parkklinik Bad Bergzabern